In der Staatsduma einen Gesetzentwurf über das Verbot von Anonymisierungs-und VPN

Eine Gruppe von Abgeordneten hat in der Staatsduma einen Gesetzentwurf, in dem vorgeschlagen wird in Russland verbieten die Verwendung von Anonymisierungs-und VPN – Technologien, die die gesperrten Seiten zu umgehen.

1

In der Staatsduma einen Gesetzentwurf über das Verbot von Anonymisierungs-und VPN

Den Gesetzentwurf haben die Abgeordneten Maxim Kudryavtsev («einheitliches Russland»), Nikolay Рыжак («Gerechtes Russland») und Alexander Juschtschenko (KPRF). Sie haben vorgeschlagen, änderungen mit dem Gesetz «Über die Information» und verbieten die Verwendung von Netzwerk -, it-Systeme, spezialisierte Websites, einschließlich Tor, anonyme Proxy-Server, und Programme, die es erlauben, den Zugang zu illegalen Websites.

Nach den Worten der Initiatoren des Gesetzentwurfs, es entwickelte die «zur Erhöhung der Wirksamkeit der Beschränkung des Zugriffs auf die Informationsressourcen, zu denen der Zugang in Russland begrenzt rechtmäßig».

2

Im Dokument gesagt, dass, wenn die Anbieter selbst nicht beschränken den Zugriff auf Websites, die Sperre zu umgehen, dann würde dies auch die Kontroll-Behörde (Roskomnadzor). Das Amt führt Register der Verbotenen Seiten, sowie Mittel zum identifizieren Crawlen sperren.

In der Staatsduma einen Gesetzentwurf über das Verbot von Anonymisierungs-und VPN

Die Abgeordneten schlagen vor, zu verpflichten, Services und Websites, die verwendet werden, um die Umgehung von sperren, arbeiten mit Roscomnadzor und gewährleisten die Beschränkung des Zugangs zu den Verbotenen Webseiten aus der Registrierung. Als Strafe die Autoren der Initiative bestehen auf eine 30-tägige Sperrung der Dienste.

«Technologie der Verkehr Richtung der Russischen Internet-Nutzer über ausländische Server, anonyme Proxy-Server, VPN, legal, gibt es eine Breite Palette von Möglichkeiten, Ihre legitimen Anwendungen, aber diese Technologien werden mit dem Ziel, den Zugang zu Informationsressourcen, zu denen der Zugang beschränkt ist rechtmäßig», heißt es im Text des Gesetzentwurfs.

Außerdem im Projekt sind die Suchmaschinen, die die Abgeordneten wollen sich verpflichten, entfernen der Erteilung für russische Nutzer blockiert Websites.

Das könnte auch interessant sein...





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.